2007-05-08

Leopard und das iPhone

Ob wenigstens das iPhone schon mit Leopard laufen wird, nachdem Apple das Apple TV noch mit 10.4 Tiger herausgebracht hat? Dann könnte Steve Jobs am 11. Juni Leopard mit allen Details vorstellen und würde nebenbei darstellen, was zugleich gut für das iPhone ist.
  • Von einer langen Batterielaufzeit profitieren die MacBooks ebenso wie das iPhone.
  • Wenn OS X mit Flashspeichern als Massenspeicher umgehen kann, schließt es an dieser Stelle zu Windows Vista auf und wieder gewinnen sowohl iPhone als auch Macs.
  • Je länger ich über Multitouch nachdenke und mir die Präsentationen im Netz ansehe, um so mehr finde ich es für den iMac und zukünftige MacBooks praktisch und sinnvoll.
  • Eine enge Verzahnung des iPhone mit dem Mac ist bei Notizen sei es in schriftlicher oder in Form von Sprache wünschenswert.
  • iCal muss auch noch überarbeitet werden, um fit für die Benutzung in Gruppen als auf Verwendung auf dem iPhone zu werden.
  • Ein iPhone kann man vom Mac aus noch nicht hübsch anrufen. Eine Erweiterung von iChat um die Möglichkeit zu telefonieren würde iChat prima ergänzen.
  • Nur für Leopard hoffe ich auch immer noch auf eine eingebaute ORC-Funktionalität, die von allen Programmen genutzt werden kann.
Ich denke, 10.5 kann also durch die leichte Verzögerung nur besser werden.

Technorati Tags: , , ,

Labels: ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home