2006-09-01

Kontrollen am Flughafen

So ganz logisch ist das am Flughafen Hannover mit dem Sicherheitscheck nicht. Beim Einchecken an den Terminals A und B wird zuerst der Koffer, den man auf-/abgibt, genau untersucht. Dabei bleibt das Handgepäck unbeachtet. Dann geht man mit Koffer und Handgepäck in den gesicherten Bereich, in dem man frei spazieren darf und in dem man auch nicht besonders beobachtet wird. Bevor man den Koffer nun aufgibt, hätte man Zeit und Möglichkeit, etwas aus dem noch nicht kontrollierten Handgepäck in den Koffer zu umzupacken. (Vor mir haben das sogar welche gemacht, weil ihr Koffer zu schwer war und sie ins Handgepäck umgeschichtet haben.) Erst dann gibt man den Koffer auf und viel später wird auch das Handgepäck untersucht. Läuft hier am Flughafen Hannover etwas falsch oder verstehe ich das System nicht? Auf dem Rückflug von Manchester vor einer Woche war das anders. Zuerst gab man seinen Koffer auf, der zumindest in meiner Gegenwart nicht kontrolliert wurde. Dann erst kam die Sicherheitsschleuse mit Personen- und Handgepäckkontrolle, die auch gleich richtig scharf war. Man durfte alle Metallgegenstände wie Gürtel, Uhr und so weiter ablegen, die Schuhe ausziehen und hatte man dummerweise ein Hemd mit Metallknöpfen an, durfte man dies hochschieben, so dass die Sicherheitsleute darunter schauen konnten. Äußerte man hier den Wunsch, seine womöglich nackte Brust nicht der dreireihigen Schlange zu zeigen, war man auffällig und bewarb sich für ausführlichen Spaß im Separee. Mal sehen wie die Japaner das handhaben, wenn ich nächste Woche von Tokio aus zurück fliege.

Technorati Tags: ,

1 Comments:

Anonymous Sebastian said...

...und jetzt stell Dir das ganze mit Metallimplantat vor. Da kommt Freude auf...

19:04  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home