2005-10-17

Warum noch sichern?

Wenn ich mir etwas für OS 10.5 wünschen würde, dann ist es das Ende des Sicherns am Mac! Ich stelle wir das mehr so vor, wie es ähnlich schon damals beim Newton war. Man fängt ein Dokument an und es wird automatisch gespeichert. Verfügbar ist es dann erstmal in der Bibliothek des Finders. Wie jetzt schon in iTunes oder iPhoto erstelle ich mir normale und intelligente Alben, in denen die Dokumente enthalten sind, die ich gerade brauche. Der Name für eine Datei bzw. ein Dokument wird erst einmal generisch vergeben, ein umbenennen ist möglich. Kategoriefilter, wie sie jetzt in iTunes eingeführt wurden und die hoffentlich konfigurierbar sind, bieten eine schnelle Übersicht über verschieden Dokumentarten. Vielleicht wird der Finder dann auch schon umbenannt sein, da nicht mehr zwischen iPhoto, iTunes, Mail und so weiter unterschieden wird. Mit Spotlight in Version 2 findet man noch besser und schneller. Zusätzlich kann man intelligente Ordner noch besser auf die persönlichen Bedürfnisse anpassen, zum Beispiel gibt es ein echtes "oder". Mich interessiert nicht, wo auf der Festplatte eine Datei liegt oder wie sie heißt. In Wirklichkeit weiß ich doch sowieso nicht, wo genau auf der Platte welches Byte wofür liegt. Warum auch? Ich will noch besser als jetzt Bilder, E-Mails, Schreiben, Skizzen, Mindmaps und so weiter projektbezogen zusammenhalten und überblicken können. Und ich will zugleich durch meine Bilder oder Skizzen blättern können, weil ich projektübergreifend etwas suche. Zugleich finde ich Befehle wie "Neue E-Mail" unglücklich. Weiß ich denn vorher, ob ich das jetzt faxen, mailen oder ausdrucken werde? Weiß ich, ob es ein Brief bleibt oder die Mindmap dazu muss? Zuletzt ist es so etwas, wie Curio es erzeugt: ein wilde Mischung aus dem, was am PC so möglich ist. (So, wie es mit OpenDoc gedacht war, für die, die sich erinnern.) Vielleicht schweife ich damit ab, doch liegt hier der Grund, warum das alles für mich in ein Programm gehört. Oder zumindest in ein Verwaltungsprogramm, was die ganzen einzelnen Ansätze zusammen fasst. Update (2005-10-22): Apple macht in Aperture den Anfang und ich bin nicht der einzige, der sich eine Mac-Welt ohne Sichern vorstellen kann: Yuhui's World of Wonder: Say hello to Aperture. (Mac OS)

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home