2006-08-17

Positive Überraschung

Wir suchen "auf Arbeit" gerade nach einer guten Lösung, mit der wir die unsere ganzen Dokumente verwalten können. Unsere zwei wesentlichen Anforderungen sind auf der einen Seite eine einfache Bedienung und auf der anderen Seite eine Verbindung zwischen gedrucktem und dem, was in der EDV gespeichert ist. Dass wir Dokumente auch schnell wieder finden wollen, versteht sich von selbst. Doch auch hier hätten wir gerne eine gemeinsame Lösung für die EDV und das (persönliche, abteilungsbezogene und firmenweite) Archiv. Ein Unternehmen aus Süddeutschland bietet dazu eine Software, die ihr bestehendes Registratursystem ergänzen soll. Auf der Homepage heißt es, dass alle Officeprogramme unterstützt werden. In allen weiteren Informationen ist dann nur noch von den bekannten Produkten des Herstellers aus Redmond die Rede. Ich habe sie daraufhin angerufen und gefragt, wie es mit der Unterstützung von Open Office aussieht? Die Antwort, die ich bekommen habe, hat mich positiv überrascht: Die aktuelle Programmversion würde nur mit dem MS-Office zusammen arbeiten. Sie würden aber an einer ganz neuen Version der Software arbeiten, die mit .NET programmiert werden würde und die nicht mehr MS Access als Datenbank verwendet, sondern auf MySQL basiert. Zusätzlich wollen sie auch XML unterstützen. Die Idee beziehungsweise Anregung, Open Office zu unterstützen, finden sie gut und wollen sie gleich umsetzen. Dies sei wegen der XML-Unterstützung einfach zu machen. Auf meine Frage, ob sie Betatester bräuchten, meinte man, ich möge mich noch etwas gedulden, dann könne ich eine Version zum Testen bekommen. Auch das freue sie, da sie immer Tester für neue Softwareversionen bräuchten. Soviel spontane Zustimmung habe ich nicht erwartet. Ich werde berichten, wie es weiter geht.

Technorati Tags: ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home