2005-08-08

RagTime 6 beta

Seit einigen Tagen arbeite ich mit der public beta der neuen RagTime-Version. War die Plattformerweiterung 5.6 in viel Dingen noch eine Zumutung, so kann ich mir inzwischen wieder vorstellen mit RagTime dauerhaft zu arbeiten. Allerdings habe ich heute ein Phänomen wieder entdeckt, welches ich schon aus der Vorgängerversion kenne. Wenn RagTime längere Zeit läuft, gerne mehr als einen Tag, dann frieren plötzlich sehr viele Prozesse ein. Das kann so weit gehen, dass der Rechner nicht mehr ansprechbar ist. Dieser Spuk lässt sich nur beenden, wenn man früh genug merkt was sich gerade abspielt und RagTime abwürgt. Das Problem hatte ich dem RagTime-Support bereits mitgeteilt, aber die Initiative des Support war bald eingeschlafen. Ich bin gespannt wie sie diesmal mit der Sache umgehen. (Software)

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home